Mi 23.05.2018 @ Oper Halle. Post 68: Politik und Psychedelik. Ostblock-Popkultur zwischen Nonkonformismus und “Normalisierung” 1968 – 1978. Vortrag mit Alexander Pehlemann (Zonic)

Das Jahr 1968 war weltweit ein Aufbruch in vehementer Ablehn... [mehr]

SA 19.05.2018 @ Kunstbauerkino, Großhennersdorf. Abschlussparty des Neisse Filmfestivals

Selekta Pehle (Zonic/Al-Haca, Leipzig) lädt zu einer Trans-O... [mehr]

MI 16.05.2018 @ Lidová zahrada, Varnsdorf (CZ). Alexander Pehlemann (Zonic) im Gespräch mit Mitgleidern der Plastic People of the Universe

Als Intro zur The Plastic People of the Universe-Show im Rah... [mehr]

FR 27.04.2018 @ AJZ Erfurt. Warschauer Punk Pakt. Punk im Ostblock 1977 – 1989. Präsentation mit Herqausgeber Alexander Pehlemann + Post (Ost) Punk Party mit Zonic Zound Zystem

Als Johnny Rotten im Sex-Pistols-Hit »Holidays in the Sun« s... [mehr]

DO 26.04.2018 @ ACC Galerie Weimar. Post 68: Politik und Psychedelik. Ostblock-Popkultur zwischen Nonkonformismus und “Normalisierung” 1968 – 1978. Vortrag mit Alexxander Pehlemann (Zonic)

Das Jahr 1968 war weltweit ein Aufbruch in vehementer Ablehn... [mehr]

Newsletter

Aktuelle Zonic Nachrichten und die wöchentliche Playlist der Zonic Radio Show per email an:
 

Zonic > News > DO 02.05.2013, 20 Uhr. Kulturny Dom B...

DO 02.05.2013, 20 Uhr. Kulturny Dom B31, Leipzig.
Wieviel Prozent Babylon? Der kulturelle Untergrund in der Volksrepublik Polen (1952–1989) zwischen Affirmation und Rebellion

Der Zeitzeuge und Buchautor mr makowski (Warschau) spricht mit Alexander Pehlemann (Zonic) und präsentiert seltenes Bild- & Klangmaterial aus dem Underground

Die Herausgeber des Buchs „Obok albo Ile procent Babylon?“ ("Daneben oder Wieviel Prozent Babylon?", Manufaktura Legenda, 2011) hatten eigentlich vor, eine Biografie der wichtigen Punk & Post Punk-Band „Tilt“ zu schreiben. Deren Protagonisten jedoch verweigerten ihre Druckgenehmigung und so blieben mr makowski & co auf einem Material-Steinbruch sitzen. Sie machten das Beste draus und fügten die bunte Mischung aus Bildern, Zeitungsausschnitten, Interviewfetzen, Gedächtnisprotokollen, Internet-Treibgut und vielem mehr neu zusammen: zu einem der originellsten Werke über die polnische Off-Kultur zwischen 1952 und 1989.
Auffallend dabei ist vor allem, dass sie die unzähligen und zum großen Teil exklusiven Bilder, Zitate und Textausschnitte bewusst nicht zu einer General-Erzählung zusammensetzen, die eine eindeutige historische Wahrheit vorgibt. Vielmehr hält die Polyphonie Einzug in die Geschichtsschreibung. Abweichende, zum Teil sogar einander widersprechende Ansichten werden geäußert und dürfen nebeneinander bestehen. Damit ist das Buch vielleicht das ehrlichste, das zu diesem Thema erschienen ist. Auszüge daraus erscheinen in Kürze in deutscher Übersetzung im Kultur-Almanach „Zonic“.
Der "Obok ..."-Mitherausgeber mr makowski kommt nun nach Leipzig, um Licht in die Vielfalt von Personen, Orten und Ereignissen zu bringen, Anekdoten zu erzählen, unveröffentlichte Fotos aus seinem Archiv zu zeigen und vor allem zu berichten, wie schwierig es vor 1989 war, nicht mit dem oft als „Babylon“ chiffrierten kommunistischen System zu kollaborieren. Garniert mit den widerständigen wie widersprüchlichen Sounds der Zeit.

Moderiert von Rainer Mende (Polnisches Institut)

Kulturny Dom B31
Bornaische Str.31 (Hinterhof)
Leipzig

Eine Kooperation zwischen Zonic und dem Polnischen Institut Leipzig

Copyright © 2006 Zonic